Einzahlen

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

 

 

Einstellungen speichern

Aktuelle Zeitzone

Wählen Sie Ihre Zeitzone:

 

Einstellungen speichern

 

Ihr Warenkorb enthält:

Details anzeigen

Ihr Konto in der Zusammenfassung

Spielername
Guthaben
-,-- 
Premium Points
 

Jetzt Guthaben einzahlen

JAXX Sportwetten - Der Große Preis der Niederlande in der Formel 1

Die Formel 1 in der Niederlande - Wetten und Statistiken

13 min.
Die Formel 1 findet nach vielen langen Jahren des Wartens wieder in Zandvoort statt. Das letzte Rennen fand tatsächlich 1985 statt, seitdem gab es nur Stille um das Grand Prix Rennen. Besonders Max Verstappen dürfte sich freuen, der nun ein Heimrennen in Zandvoort fahren darf. Den Großen Preis der Niederlande gibt es bereits seit 1950, allerdings wurde er erst 32-mal ausgetragen. Nahezu jedes Jahr wurde hier ein Grand Prix gefahren, bis 1985 der abrupte Stopp kam. Umso mehr schaut die Motorsportwelt nun auf die Niederlande und besonders auf Max Verstappen, der sich hier gegen seinen ärgsten Konkurrenten Lewis Hamilton durchsetzen muss.


Geschichte des Großen Preis der Niederlande

Die Geschichte der Formel 1 in der Niederlande fand selbstverständlich vor allem zwischen 1950 und 1985 statt. Seitdem wurden in Zandvoort viele verschiedene Rennen gefahren, vor allem DTM ist auf der Strecke an der Nordsee besonders beliebt und international geschätzt. Umso mehr freut es Fans der Formel 1, dass nun wieder Rennen auf der populären Strecke gefahren werden.

Anfangsjahre von Zandvoort

Direkt am Strand der niederländischen Nordseeküste gelegen, wurden schon in den 1930er Jahren kleinere Straßenrennen in der Stadt ausgetragen. Allerdings existiert damals noch keine richtige Rennstrecke. Erst der Einfall der Deutschen während des zweiten Weltkrieges führte dazu, dass eine Rennstrecke gebaut wurde. Die Niederländer überzeugten die Deutschen, dass sie entlang der Dünen einige Straßen bauen würden, auf dem die Deutschen Siegesparaden abhalten könnten. Nach dem Krieg wurden diese Straßen miteinander verbunden und es wurde eine Rennstrecke angelegt. 1948 fand dann das erste Rennen mit dem Namen „Großer Preis von Zandvoort statt“. Ab 1950 wurde der Grand Prix dann auch als Teil der Formel 1-Weltmeisterschaft ausgetragen und fungierte ab sofort unter dem Namen „Großer Preis der Niederlande“.

Während anfangs immer wieder Geldprobleme dafür sorgten, dass der Formel 1 Grand Prix nicht in den Niederlanden stattfinden konnte, konnte ab 1958 wieder problemlos Rennen gefahren werden. So gewann in diesem Jahr auch der bekannte Pilot Stirling Moss.

Nachdem der neue Ford-Cosworth DFV-Motor eingeführt wurde, konnte der Brite Jim Clark zwischen 1963 und 1965 alle drei Rennen des Großen Preis der Niederlande für sich entscheiden. Der Motor sollte bis 1985 der erfolgreichste bleiben und wurde besonders von der Privatteams genutzt. Nachdem der Brite Piers Courage im Jahr 1971 in Zandvoort starb, weigerten sich viele Piloten, 1972 zum Großen Preis der Niederlande anzutreten, da die Sicherheitsvorkehrungen in Zandvoort nicht mehr zeitgemäß waren. Die Strecke musste grundlegend erneuert werden.

Weiterentwicklung des Großen Preis der Niederlande

In dem Jahr, indem kein Grand Prix in Zandvoort stattfand, wurde die Strecke ausführlich umgebaut. Es gab Sicherheitsbarrieren und Auslaufstrecken, ebenso wurde eine Schikane vor einer Hochgeschwindigkeitskurve eingebaut. Der Große Preis der Niederlande galt in dem Jahr als gut organisiertes Rennen, allerdings war es genau das Gegenteil. Wegen fehlender Feuerlöscher und schlechter Kommunikationen konnte der Fahrer Roger Williamson nach einem Unfall nicht aus seinem brennenden Rennwagen befreit werden und starb.

Die darauffolgenden Grand Prix in Zandvoort verliefen ohne Zwischenfälle. 1974 konnte Niki Lauda im aufstrebenden Team von Ferrari den Großen Preis der Niederlande für sich gewinnen, während im Jahr darauf James Hunt den Grand Prix gewann.

1979 wurde eine weitere Sicherheitsvorkehrung eingeführt und eine Schikane vor dem Eingang zum Tonnel Oost erbaut. 1980 wurde eben diese nochmal umgebaut und noch langsamer gemacht. 1985 gewann Niki Lauda den letzten Großen Preis der Niederlande, danach wurde der Grand Prix in Zandvoort eingestellt. Das Unternehmen, welches die Strecke betrieb, stellte seine Geschäfte ein und die Strecke wurde nicht weiter genutzt. Erst 1987 fand sich ein neuer Betreiber und sie wurde weiterhin für Motorsport genutzt, allerdings ließ das nächste Rennen der Formel 1 und den Großen Preis der Niederlande bis heute auf sich warten.

Großer Preis der Niederlande – Rekorde und Statistiken

Endlich heißt es wieder: Großer Preis der Niederlande! Nachdem 36 Jahre lang kein Formel 1 Rennen in Zandvoort stattfand, können sich Motorsportfreunde wieder auf einen spannenden Kampf freuen. In der aktiven Zeit der Rennstrecke, gab es einige Rekorde und Statistiken, die ihr Wettanbieter Sportwetten JAXX für Sie bereitstellt.

  1. Meiste Siege: Jim Clark (4 Siege)
  2. Meiste Pole Position: René Arnoux (3)
  3. Rundenrekord: 1:16,5386 (Alain Prost, McLaren TAG, 1985)
  4. Rundenrekord Qualifying: 1:11,074 (Nelson Piquet, Brabham-BMW, 1985)

Großer Preis der Niederlande – Wetten und Quoten der Buchmacher

Wichtig: Während eine Session läuft, sind die meisten Wettmärkte auf ein Rennen deaktiviert. Erst wenn die jeweilige Session (z.B. ein freies Training) beendet ist, werden die Quoten aktualisiert und die Platzierung von Wetten auf Formel 1-Events wird wieder möglich.

Viele verschiedene Wetten und Quoten werden auch für diesen GP von ihrem Wettanbieter Sportwetten JAXX bereitgestellt. Die Quoten der Buchmacher sind diesmal besonders interessant, weil seit vielen Jahren kein F1 Rennen mehr in den Niederlanden gefahren wurde und es gänzlich neu im Rennkalender ist. Ebenso wird garantiert eine neue schnellste Runde gefahren werden. Im Qualifying, wie im normalen Rennen. Doch wer wird die neue schnellste Runde fahren? Weltmeister Lewis Hamilton, Max Verstappen, Valtteri Bottas oder vielleicht sogar Sebastian Vettel. Vielleicht auch einer der Teamkollegen von Mercedes, Ferrari oder Red Bull? In der Königsklasse des Motorsports kann jeder einen Vorsprung herausarbeiten und das Rennen gewinnen. Bei Sportwetten JAXX können Sie Ihre Prognose abgeben und auf Ihren Favoriten wetten! Die Buchmacher und Ihr Wettanbieter freuen sich auf Ihre Wetten!

Spezialwetten zum GP der Niederlande

Auch für diesen Formel 1 GP können Sie auf verschiedene Wettangebote von Sportwetten JAXX zurückgreifen. In unserem weitreichenden Angebot können Sie unter zahlreichen Wetten auswählen. So sind Wetten auf den Sieger möglich, oder auch zum Beispiel auf die schnellste Runde, welche sicherlich gefahren wird. Ob nun Lewis Hamilton, Max Verstappen, Valtteri Bottas oder Sebastian Vettel sie fahren wird. Sie müssen lediglich entscheiden, wer von den Fahrern ihr Favorit ist und auf wen sie wetten wollen.

Wetten und Quoten auf den Sieger

Vor dem Rennen können Sie entscheiden, wer den Grand Prix in Holland gewinnen wird. Die Statistiken helfen hier nur gering, weil ewig kein Rennen in Holland gefahren wurde. Allerdings können Sie selbstverständlich Ihre Tipps abgeben. Der Niederländer Max Verstappen hat sicherlich einen Heimvorteil, während der Weltmeister Lewis Hamilton Vorsprung gewinnen muss. Diese beiden Piloten sollten als Favoriten auf jeden Fall für Ihren Wettschein in Betracht gezogen werden. Ein Sieger aus den Rennstall Ferrari, Mercedes oder Red Bull wird er sehr wahrscheinlich werden, sollte es nicht allzu oft Ausfälle geben und das Safety Car das Rennen durchmischt.

Formel 1 GP in Holland – Wetten auf die schnellste Runde

Wie schon erwähnt wird es garantiert eine neue schnellste Runde geben. Das ist für so ein Rennen im Rennkalender auch nicht immer üblich. Da aber seit Jahren kein Rennen in Zandvoort gefahren wurde, können wir uns hier auf einen neuen Rekord freuen. So gibt es hier attraktive Quoten für Ihren Wettschein. Geben Sie jetzt Ihre Tipps ab!

Wetten auf das Qualifying

Das Qualifying ist immer sehr wichtig für die Piloten. Deswegen gibt es auch hier schon interessante Quoten für Ihre Wetten. Wer holt die Pole Position? Wer fährt die schnellste Runde? Auch hier sind die Statistiken weniger hilfreich, da die Strecke für alle neu ist. Mit Spannung erwarten wie die Königsklasse im Motorsport und schauen gebannt auf die Entwicklung der Quoten vor und nach dem Qualifying. Bei Ihrem Wettanbieter Sportwetten JAXX können Sie jetzt ihre Wetten platzieren und hautnah dabei sein!

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
Pflichthinweise
Die JAXX GmbH ist ein behördlich zugelassener Anbieter unter der Aufsicht des Regierungspräsidiums Darmstadt (RPDA) / Aktenzeichen RPDA - Dez. III 34-73 c 38.01/34-2019/2, Dokument-Nr. 2020/57825 vom 09.10.2020.
Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst. Rat und Hilfe unter 0800 1 372700 (kostenlos und anonym). www.spielen-mit-verantwortung.de
Einzahlung per Klarna Einzahlung per VISA Kreditkarte Einzahlung per Mastercard Kreditkarte Einzahlung per Paysafecard Einzahlung per Skrill Einzahlung per Lastschrift Einzahlung per Banküberweisung