Einzahlen

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

 

 

Einstellungen speichern

Aktuelle Zeitzone

Wählen Sie Ihre Zeitzone:

 

Einstellungen speichern

 

Ihr Warenkorb enthält:

Details anzeigen

Ihr Konto in der Zusammenfassung

Spielername
Guthaben
-,-- 
Premium Points
 

Jetzt Guthaben einzahlen

JAXX Sportwetten - Lewandowski und der 33. Spieltag der Bundesliga

Die Olympischen Winterspiele - Geschichte und Wetten

16 min.
Die Olympischen Winterspiele finden endlich wieder statt! Seit fast 100 Jahren werden im vier Jahres-Rhythmus, einer Olympiade, die Spiele ausgetragen. Diesmal ist China das Gastgeberland, was bei vielen für einen faden Beigeschmack sorgte. Dies sollte uns jedoch nicht davon abhalten, trotzdem einen Blick auf Olympia zu werfen, da es eine so lange Tradition hat. Besonders Disziplinen wie Biathlons, Eishockey, Ski Alpin, Skispringen, Nordische Kombination, Skilanglauf, Eiskunstlauf, Slalom, Bob, Skeleton oder Curling können alle vier Jahre die Zuschauermassen vor dem Fernseher und vor Ort begeistern. Ihr Wettanbieter Sportwetten JAXX freut sich auf spannende Spiele und packende Duelle bei allen Sportarten auf Schnee und Eis bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking!


Olympische Winterspiele – Die Geschichte

Die ersten Olympischen Spiele nach dem Krieg fanden 1920 in Antwerpen, Belgien statt. Sie umfassten Bereits Eiskunstlauf und ein Eishockeyturnier, was als Wegbereiter für die Olympischen Winterspiele vier Jahre später gilt. Denn bereits 1921 wurde auf dem IOC-Kongress beschlossen, dass Frankreich als Gastgeber von Olympia im Jahr 1924 auch eine „Internationale Wintersportwoche“ einführt. Diese Wintersportwoche erwies sich als großer Erfolg, bei der ganze 250 Athleten aus 16 Nationen in 16 Disziplinen antraten. Die IOC beschloss darauf, eigene Winterspiele zu veranstalten und somit wurde die Internationale Wintersportwoche rückwirkend zu den ersten Olympischen Winterspielen erklärt.

Olympia nach dem zweiten Weltkrieg

Nachdem auch die folgenden Olympischen Winterspiele ein achtbarer Erfolg wurden, mussten die Spiele wegen des zweiten Weltkrieges pausiert werden. 1948 wurden diese jedoch wieder aufgenommen und St. Moritz als Austragungsort festgelegt. 28 Nationen nahmen an dieser Olympiade teil, nur Deutschland und Japan wurden, logischer Weise, nicht eingeladen. Erstmals gab es auch eine weitgefächerte Aufteilung der Medaillen. Zehn verschiedene Länder konnten Goldmedaillen gewinnen und somit mehr, als bei allen anderen Spielen zuvor. Vier Jahre später waren die Olympischen Winterspiele wieder einseitiger, als Norwegen 17 Medaillen gewann – mehr als alle anderen Nationen. Auch in den darauf kommenden Olympischen Winterspielen gab es einige Neuerungen. So wurden diese zum ersten Mal im Fernsehen übertragen und die Sowjetunion nahm erstmals daran teil. Dies ist besonders nennenswert, weil sie direkt die erfolgreichste Nation der Spiele wurden.

Die Spiele nehmen Fahrt auf

Durch die Fernsehübertragungen wurden die Spiele immer beliebter und größer. Stück für Stück kamen mehr Nationen, Athleten und Disziplinen dazu. Schon 1964 kam es zu einer historischen Besonderheit, als die sowjetische Eisschnellläuferin Lidia Skoblikova Geschichte schrieb und alle vier Eisschnelllaufwettbewerbe gewann. Mit sechs Goldmedaillen in ihrer Karriere stellt sie einen Rekord für die Olympischen Winterspiele auf. Olympische Winterspiele fanden bis 1972 ausschließlich in Nordamerika und Europa statt, was sich mit dem diesjährigen Gastgeberland Japan ändern sollte. Nachdem es immer wieder Aufregungen gab, welcher Ort der nächste Gastgeber sein sollte, entschied man sich 1980 schließlich für Lake Placid, wo 1932 schon die Olympischen Winterspiele stattfanden. Diese Winterspiele boten sportlich einige Überraschungen. Der Eisschnellläufer Eric Heiden stellte in jeder der fünf Disziplinen, in denen er antrat, entweder einen olympischen oder einen Weltrekord auf, gewann somit fünf Goldmedaillen und brach damit den Rekord für die meisten Einzelgoldmedaillen bei einer einzelnen Olympiade, sowohl im Sommer als auch im Winter. Das amerikanische Eishockeyteam konnte ebenfalls für eine Sensation sorgen. Das Team, das nur als College-Spielern bestand, konnte sich gegen alle erfahrenen Profis, besonders aus der Sowjetunion, durchsetzen und die Goldmedaille gewinnen.

Olympia bis zur Jahrtausendwende

Sarajevo in Jugoslawien war der Austragungsort für die Spiele 1984. An dieser nahmen bereits 49 Nationen mit 1.272 Athleten in 39 Disziplinen teil. Dass die Spiele immer größer wurden, machte sich auch 1988 in Calgary bemerkbar, wo sich die Olympischen Winterspiele erstmals über drei Wochenenden erstreckten und insgesamt 16 Tage dauerten. 1992 fand ein großer Wechsel im Terminkalender der Olympiade statt. Diese waren nämlich die letzten, die im gleichen Jahr wie die Sommerspiele stattfanden. Dadurch wurde ein abwechselnder zwei-jahres-zyklus eingeführt. Besonders wichtig war auch die erste Teilnahme des vereinten Deutschlands, welches zum ersten Mal seit 1964 wieder als eine Nation antrat. Der Zusammenbruch der Sowjetunion machte sich auch anderweitig bemerkbar, sodass z.B. Kroatien und Slowenien ihr olympisches Debüt gaben.

Olympische Winterspiele in der Moderne

2.399 Athleten aus 77 Nationen nahmen an 78 verschiedenen Wettkämpfen bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City teil. Georg Hackl konnte sich bei diesen Spielen besonders hervortun. Er gewann Silber im Rennrodel-Einzel und war damit der erste Athlet, der bei fünf aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen Medaillen in derselben Disziplin gewann. Olympia 2010 wirkte sich vor allem für eine Nation schlecht aus: Russland. Von 1956 bis 2006 war die sowjetische oder russische Nation immer mindestens unter den fünf medaillenstärksten Nationen gewesen, aber 2010 belegten sie den sechsten Platz im Medaillenspiegel. Das schlechte Abschneiden sollte jedoch nicht folgenlos bleiben und wird als Ausgangspunkt für die große Ausweitung des Dopingprogramms angeführt, das z.B. bei den Spielen 2014 in Sotschi im Einsatz gewesen sein soll. So wurde in einer Untersuchung festgestellt, dass Russland mindestens seit Ende 2011 bis 2015 ein staatlich betriebenes Dopingprogramm betrieb und einige Funktionäre bestach und beeinflusste. Daraufhin wurden viele Athleten disqualifiziert und insgesamt 36 Medaillen aberkannt. Die letzte Olympiade fand 2018 in Pyeongchang, Südkorea statt und war somit erstmals Austragungsland der Olympiade. Hier nahmen bereits mehr als 2.900 Athleten aus 92 Ländern an 102 Veranstaltungen teil.

Olympische Winterspiele – Rekorde satt!

Olympische Winterspiele können immer wieder mit allerlei atemberaubenden Rekorden beeindrucken. Durch die Austragung von nur allen vier Jahren, ist es der Höhepunkt vieler Sportler und Zuschauer. Dies sorgt auch dafür, dass bei Olympia immer Höchstleistungen abgerufen werden und die Wettbewerbe stets spannend bleiben. Viele Sportler können sich durch Olympia auch international bekannt machen, indem sie gute Leistungen bringen. Also können wir uns auch dieses Jahr in China darauf freuen, dass in China wieder Olympia-und Weltrekorde gebrochen werden. Ob nun im Biathlon, Eishockey, Ski Alpin, Nordische Kombination, Skispringen oder in einer anderen der vielzähligen Wettbewerbe.

  1. Erfolgreichste Teilnehmerin: Marit Bjørgen (8 Gold, 4 Silber, 3 Bronze, Norwegen)
  2. Erfolgreichster Teilnehmer: Ole Einar Bjørndalen (8 Gold, 4 Silber, 1 Bronze, Norwegen)
  3. Erfolgreichste Nation: Deutschland (150 Gold, 145 Silber, 113 Bronze, 408 Gesamt)
  4. Jüngster Teilnehmer: Cecilia Colledge (1932, Eiskunstlauf, 11 Jahre und 73 Tage)
  5. Jüngster Olympiasieger: Kim Yoon-mi (1994, Shorttrack (Staffel), 13 Jahre und 83 Tage)
  6. Häufigste Teilnahmen: Claudia Pechstein (8 Teilnahmen)
  7. Erfolgreichster Deutscher: Natalie Geisenbeger (6 Gold, 0 Silber, 1 Bronze)

Olympische Winterspiele – Alle Wetten und Quoten

Für die Olympischen Winterspiele in Peking stellt Ihr Wettanbieter Sportwetten JAXX wieder allerhand Wetten und Quoten bereit! Mit Siegwetten können Sie jederzeit bei vielen verschiedenen Sportarten hautnah dabei sein und Ihren persönlichen Favoriten auswählen. Sie können sich Ihre Wette aus dem weitreichenden Wettangebot mit den passenden Wettquoten einfach heraussuchen und schon sind Sie live dabei. Die Wettmärkte und besonders unsere Buchmacher freuen sich darauf, wenn Sie mit auf die Jagd nach den Goldmedaillen gehen. Bei Sportwetten JAXX finden Sie auf jeden Fall die passenden Wetten, damit Ihr Olympia ein ganz besonderes Olympia wird. Wir brennen darauf bereits, wie das Feuer bei der Eröffnungsfeier!

Wetten auf den Sieger

Hier finden Sie zu vielen verschiedenen Sportarten attraktive Wetten und Quoten in den Wettmärkten, die Sie nur noch auszuwählen brauchen. So können Sie Ihre Prognose abgeben und Ihren Favoriten bestimmen. Doch jede Sportart ist selbstverständlich anders und bei jeder Sportart ist es schwer vorherzusagen, was passieren wird. Kenner der Statistiken sind hier definitiv im Vorteil. Zögern Sie nicht und versuchen Sie Ihr Glück mit den unzähligen Wetten und Quoten von Sportwetten JAXX!

Wetten auf den Siegesvorsprung

Bei einigen Disziplinen, wie z.B. dem 10km Sprint oder dem 15km Massenstart, können Sie darauf wetten, wie groß der Siegesvorsprung sein wird. Wenn Sie also kein Fan davon sind, sich auf einen Sportler festzulegen, haben Sie hiermit die Möglichkeit, neutral zu wetten und trotzdem hoch zu gewinnen. Denn für diese Art der Wette gibt es selbstverständlich interessante Quoten, die auf keinem Wettschein fehlen dürfen. Nehmen wir den 10km Sprint, so können Sie im 4.9 Sekundentakt entscheiden, wann der zweitplatzierte ins Ziel kommen wird. Ebenso gibt es noch die Möglichkeit auf 20 Sekunden oder mehr Vorsprung zu wetten. In jedem Fall bekommen Sie hier höchst attraktive Quoten, die Sie sich auf jeden Fall anschauen sollten!

Wetten auf den Führenden im Zwischenstand

Bei Sportwetten JAXX können Sie zusätzlich bei einigen Sportarten darauf wetten, wer führender nach einem gewissen Ereignis während des Rennens sein wird. Beim 10km Sprint haben Sie die Möglichkeit, auf den Führenden nach dem ersten Schießen zu tippen, beim Riesenslalom auf den erstplatzierten nach dem ersten Durchlauf. Mit diesen Wetten können Sie Variation in Ihren Wettschein bringen und durch hohe Quoten ordentlich aufwerten!

Wetten auf einen Podiumsplatz

Wie Sie sicherlich schon vermuten können, gibt es auch die Möglichkeit, auf einen Podiumsplatz zu wetten. Hier wählen Sie die Sportler einzelner Wettbewerbe aus und geben Ihren Tipp darauf ab, ob dieser Athlet auf dem Podium stehen wird oder nicht. Dies ist selbstverständlich für verschiedene Sportarten, Disziplinen und Athleten möglich. Sportwetten JAXX empfiehlt Ihnen diese Wette besonders, da Sie nur hoffen müssen, dass wenigstens der 3. Platz erreicht wird. Die Quoten sprechen hier ebenfalls für sich und sollten Sie definitiv überzeugen, diese Wetten mitzunehmen!

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
Pflichthinweise
Die JAXX GmbH ist ein behördlich zugelassener Anbieter unter der Aufsicht des Regierungspräsidiums Darmstadt (RPDA) / Aktenzeichen RPDA - Dez. III 34-73 c 38.01/34-2019/2, Dokument-Nr. 2020/57825 vom 09.10.2020.
Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst. Rat und Hilfe unter 0800 1 372700 (kostenlos und anonym). www.spielen-mit-verantwortung.de
Einzahlung per Klarna Einzahlung per VISA Kreditkarte Einzahlung per Mastercard Kreditkarte Einzahlung per Paysafecard Einzahlung per Skrill Einzahlung per Lastschrift Einzahlung per Banküberweisung